my manic and i
Gratis bloggen bei
myblog.de

.penguin.pogo. .thesi. .anny. .caro. .jojo. .fussel. .penny. .nine. .mia. .laura. .ron. .juli. .josi. .sissy. .anna². .nancy. .colla.
[besondere sternchen]²
.fluchtpunkt[e].
ich lass hier denn ma so n bisschen meine launen aus oO'
bücherwurm

05.05.09

du

ein augenblick.
ein lächeln.
kein wort.
nur.
drei worte.
im schweigen.
meine.
kleine.
welt.

14.06.06

wüste

sand.
bis zum horizont.
wenn kein berg.
den weg versperrt.
staub.
im mund.
überall.
sengende hitze.
sonne knallt.
in die haut.
auf die knie.
die hände.
in den sand.
den blick.
auf den boden.
eine blume.
wüstenblume.


traumbläschen

grünes gras.
blauer himmel.
ein flugzeug.
seifenblasen.
jede ein traum.
jede ein wunsch.
den das herz macht.
ein tagtraum.
nur für mich.
allein.
von dir.


augenblick

betonboden.
boden.
boden.
boden...
schuhe.
beine.
körper.
dein gesicht.
dein mund.
deine augen.
deine worte.
dein lächeln.
deine arme.
dein geruch.
gedanken.
baum.
boden.
boden.
boden...


berge

es sind.
keine 2 meter.
bis zu dir.
du bist da.
ich kann dich sehen.
doch du bist.
kilometerweit.
entfernt.
und ich kann nicht.
einfach nicht.
reden.
es ist.
wie ein echo.
es schallt zurück.
vom berg.
der zwischen uns liegt.
irgendwann.
irgendwann.
reiß ich ihn ein.
irgendwann.....


sommernachtsgefühl.

es war nichts weiter.
nur ein augenblick.
ein kleiner stich.
nur dein kleines lächeln.
nur dein kleiner satz.
der schlag.
eines schmetterlingflügels.
hat meinen persönlichen orkan.
ausgelöst.
es ist nicht weiter.
nur mein ganz persönliches.
sommernachtsgefühl.




30.04.2006

und mit diesen worten tauchte sie in das schwarz hinter ihr ein. das letzte was sie sah, waren ihre hellen augen. doch auch diese verschwanden langsam.
sie war allein.
sie schlug gegen den spiegel und schrie. wut. hass. verzweiflung. trauer. enttäuschung.
sie spürte nicht mehr wie der spiegel zersplitterte. wie sie in den scherben lag. nicht nur in ihrem eigenen blut. wie die flammen an ihr leckten. wie eine schüchterne, rote flamme sich in ihr haar setzte und ihr leise tröstende wörter zuflüsterte. doch auch die anderen flammen wurden mutiger und setzten sich auf sie und wärmten sie in ihrer eisigen inneren kälte. es war ein gutes gefühl. die wärme, die sie nie hatte gab ihr das feuer. der spiegel war auch kalt gewesen. die oberfläche glatt und schneidend. falsches trugbild. der teufel.
doch die flammen liebten sie. sie lag da. im blut. in scherben. im feuer. den blick aus dem fenster gerichtet.
im fenster hätte ihr spiegelbild zu sehen sein müssen. doch es war fort. ihr spiegelbild war auf und davon. sie hatte sich selbst im stich gelassen und der teufel hatte ihr spiegelbild gestohlen.
sie sah in das leere fenster und sah sich nicht. sah nicht wie schön sie aussah mit den flammen im haar. wie schön mit dem spiegelbild der flammen in den augen.wie schön. so schön. schwarze flügel brachen aus ihrem rücken und sie schwebte fort. mit flammen im haar.
sie versank im schwarz der nacht und die flammen spendeten ihr trost.
sie war nicht mehr allein.




28.03.06

erinnerung

du bist so blass.
warum nur?
gehts dir nicht gut?
was ist los?
hast du fieber?
nein du bist kalt.
eiskalt.
zu mir.
warum?
für mich?
immer nur.
halts maul.
ich denk dich nich.
nie wieder.
geh doch weg.
du doofe erinnerung.

sprint

einfach laufen.
ohne grund.
und ohne ziel.
einfach laufen.
das ist das leben.
es gibt keinen weg.
der dich zurückführt.
zum anfang.
kein exit-schild.
höchstens.
sackgasse.
der weg bricht.
hinter dir ab.
verschwindet.
im nichts.
lauf.
lauf kleines wesen.
immer weiter.
bleib nicht stehen.
das wäre schlecht.
lauf.


symbol.

es ist verloren.
in einer pfütze.
liegt das herz.
aus holz.
rot angemalt.
einst sollte es.
dir gehören.
aber nun.
klebt was drauf.
ein pflasterkreuz.
aufgeweicht.
durch die pfütze.
das ist doof.
das wollte ich nciht.
das nimmt es weg.
den ganzen effekt.
das ist schade.
so.
war das nicht gedacht.

tisch.

einst sauber.
blank.
geputzt.
jetzt.
brandlöcher.
beschrieben.
mit disk-marker.
schwarze texte.
bleistift.
kratzer.
schlitze.
wut.
der tisch.
dein ständiger.
ständiger begleiter.
durch die emotion.
im haus.
sinnlos.

das ding.

es kommt von hinten.
angeschlichen.
du kannst es nicht hörn.
nicht sehn.
kaum erahnen.
es ist das gefühl.
kommt aus dem schwarz.
auf dich zu.
fletscht die zähne.
macht sich bereit.
springt dich an.
reißt dich nieder.
kannst nicht machen.
lass es geschehn.
dann lässt es bald wieder ab.


fotos

lügen fotos?
manche schon.
wozu sind sie da?
um momente.
festzuhalten.
einzufrieren.
fast food- moment.
zum mitnehmen.
später genießen.
und dann ist alles hin.
die atmosphäre.
der sinn.
der hintergrund.
die stimmung.
nur weil das lügt.
aber das lebt.



15.03.06


der zwang

sie stecken dich.
in eine box.
du zappelst.
du trittst.
du schreist.
du kratzt.
du beißt.
und sie wollen dich.
in die box stecken.
doch du.
lässt dich nicht einfach.
irgendwo reinstecken.
du musst ja rebellieren.
gegen den zwang.
der leute.
des alltags.
dem zwang.
von ihnen.




Ptock…Ptock…Ptock…Ptock…und ein leises Platschen, das war das letzte, was sie von dem soeben geworfenen Stein hörte. Und erneut griff sie nach einem grauen, kalten Stein und warf ihn die Klippe hinunter. Sie konnte nicht genug davon bekommen. In ihren Gedanken war sie der Stein… Ptock…Ptock…Ptock…Ptock…Platsch… ein neuer Tod… ‚Nicht schon wieder’, brannte es sich tief in ihr Hirn und sie schloss die Augen während sie nach einem neuen Steinchen suchte, ihn in die Hand nahm und ihn wiegte, ganz sanft und leicht lag er in ihrer Hand und doch schien er schneidend scharf. Wie nah Schönheit und Gefahr doch beieinander lagen. Sie ließ auch diesen Stein in die tosenden Wellen entfliehen…Ptock...Ptock…Ptock…Ptock…Platsch…sie lauschte den leise schwappenden Wellen des Meeres und genoss die Stille… Ptock…Ptock…Platsch…Ptock…Platsch…Ptock…Ptock…Ptock…Platsch…Ptock…Platsch…
Verwundert sah sie hinunter. Es waren nicht ihre Steine, die ins nasse Blau fielen.
Ptock…Ptock…Platsch…Ptock…Platsch…Ptock…Ptock…Ptock…Platsch…Ptock…Platsch…
Erschrocken weiteten sich ihre Augen und sie musste feststellen, dass sie doch die Quelle der Steine war oder vielmehr der Fels, auf dem sie stand. Eine leichte Briese wehte durch ihr langes, gelocktes Haar und ihr langes, weißes, an manchen stellen blutdurchtränktes Kleid flatterte um ihren bleichen, zierlichen Körper.
Ptock…Ptock…Platsch…Ptock…Platsch…Ptock…Ptock…Ptock…Platsch…Ptock…Platsch…
Sie war wie gelähmt. Unter ihr rieselten ununterbrochen kleine Felsstücke ins Wasser. Ihr Blick wandte sich gen Horizont. Die Sonne ertränkte sich im Meer, das sich mit dem Blut der sterbenden Sonne vermischte. Sie legte die Lider über die Augen um dies als zuletzt gesehenes Bild in ihrem Herzen zu tragen. Sie spürte, wie der Fels unter ihr nachgab und das seltsame Gefühl als würde sie fliegen. Ihre Arme zur Seite gestreckt wollte sie fliegen und sie flog.. bis zum Horizont.. in die vor Schmerzen weinende Sonne. Plötzlich schlug sie auf…Platsch.. alles um sie herum war schwarz, ihr Körper leblos, sie spürte die Kälte…
Sie saß wieder auf dem Felsen, die Sonne war gestorben.. und sie mit ihr..
…. Die Hölle geht weiter….







02.03.06

nur du.

ich sitz hier.
leerer kopf.
hausaufgaben?
nein danke.
mein kopf ..
steht mir sonstwo.
du bist schuld.
warum?
einfach.
standest da.
augen so blau.
wie der himmel.
dacht ich sonst.
heut.
distanz.
deine augen.
erinnerten mehr an eis.
als an den himmel.
warum?
das weißt du.
nur du.


flummi.

wie ein flummi.
rumspringend.
bunt.
spielzeug.
wie in der werbung.
zeitweilig.
zeitvertreib..
sonst unwichtig.
klein.
unbedeutend.
flummi eben.
einer unter vielen.
unwichtig.
hält niemals an.
verweilt nicht.
springt und springt.
will doch auch.
nur ein einziges mal.
für jemanden wichtig sein.
hält doch nicht an.
kann nicht.
hat angst.
vor enttäuschung.
weiter weiter.
fort.
du denkst.
du bist nicht wie ein flummi?
ich schon.


lächerlich.

warum sich aufregen?
warum den anderen zeigen.
dass man empfinden kann?
roboter.
immer wieder.
der vergleich.
egal in welcher verbindung.
einfach lächeln.
auch wenn es falsch ist.
es ist egal.
es ist eh alles show.
the show must go on.
egal ob man kaputt geht.
dann bring dich eben um.
es ist nicht mein problem.
oft genug gesagt.
oft genug hab ich versucht.
dich zu retten.
dir zu helfen.
das wird lächerlich.
diese ganze sache.
namens leben...
einfach..
lächerlich!



27.02.06

gesten

vorher nicht beachtet.
vorher nicht gekannt.
nur dann.
die augen.
der mund.
wie gebannt.
mensch.
was hast du.
mit mir gemacht?
machst mich irre.
herzklopfen.
lieg da.
blick an die decke.
herz schlägt.
lauter als die gitarre..
um dich dreht sichs.
dein arm.
streift meinen bauch.
so geweckt.
flattern schmetterlinge.
morgens.
kleine gesten.
deine hand.
auf meinem arm.
ist es einbildung?
illusion?
traum?

wo bist du?

seh dich nicht mehr.
bist weg.
vom fenster.
es ist blau.
der himmel.
du erinnerst mich.
immer.
an den himmel.
egal was du tust.
und wo bist du jetzt?
das einzige was bleibt.
ist der gedanke.
und das wissen.
du warst da.
komm zurück.


14.02.06

nachtgedanken.

meine gedanken.
nur bei dir.
die ganze nacht.
fenster offen.
ein windhauch.
kann dich hören.
ich folge dir.
hinaus.
in die nacht.
der vollmond.
der wind.
meine gedanken.
versunken.
in träumen.
nachtgedanken.


duett.

unterricht.
gedanken.
ganz weit weg.
musik im ohr.
bild im kopf.
geruch in der nase.
augen zu.
lächeln.
träumen.
klingel.
murren.
"was hast du?"
"ich hab grad nur..
ein duett gesungen"


12.02.06

das foto.

sitz nur da.
denk mal wieder nach.
natürlich über dich.
klebst in meinem kopf.
wie ein zu großes bild.
zu groß um dran vorbeizusehn.
wer hat’s da hingehängt?
und warum geht’s nich ab?
wahrscheinlich.
an die leeren wände…
des hohlraums tapiziert.
versuch es abzumachen.
drüberzumalen.
zu zerreißen.
zu verbrennen.
geht nich.
selbst im traum.
schrecklich.
und ich weiß nich warum.
lass mich endlich schlafen.



verwirrung.

sitz in der ecke.
auf dem boden.
jacken über mir.
irgendwie.
bin ich irgendwo.
und doch nich da.
gedanken so weit weg.
verwirrt.
was ist das jetz?
trinken.
rauchen.
lächeln.
nicht nachdenken.
das verwirrt nur.
und verwirrung.
ist ein scheiß zustand.


schlaf.

letzte nacht.
nich geschlafen.
zu viel nachgedacht.
lauf durch die straßen.
hier war ich gestern.
vorbei.
bahnhof.
roter vorhang.
halb geöffnet.
augen zu beim laufen.
schlafen.
im gehen.
bahn.
halbschlaf.
es riecht nach lakritze.
gestern.
war mein kopf noch leicht.
jetzt ist er schwer.
und warm.
du schläfst.


mütze.

blau.
rot.
weiß.
rot.
blau.
xD


wo?

wo schlafen?
wo rauchen?
wo trinken?
wo is das klo?
wo essen?
wo kotzen?
wo leise sein?
wo bier hin kippen?
nicht in mein ohr.


das wunder.

ein stern.
verglüht.
am hellichte tag.
das.
ist ein wunder.
ein leben.
gerettet.
in letzter sekunde.
das.
ist ein wunder.
ein ich.
verwirrt.
tagein tagaus.
das.
ist kein wunder.



aneinander vorbei.

sie telefoniert.
er hört musik.
sie kennt ihn.
vom sehen.
er kennt sie.
von freunden.
ein blick.
ein lächeln.
sie laufen.
aneinander vorbei.



10.02.06

tränentaube
für dich.christoph.du liebes du.mein irrlicht (:

du kannst nicht.
willst doch.
geht nich.
weinen kann erlösen.
ungerecht.
keine erlösung.
mehr für dich.
c'est la vie!
und das.
ist grausam.
udn wenn du.
weinen musst.
dann denk.
an mich.
und ich.
komm zu dir.
geflogen.
ne schwarz-weiße taube.
und trockne deine tränen.
trockne sie.
und erlöse dich.
endgültig.
ich bin die.
deine tränentaube.


06.02.06

gedanken

.nein ich mag kein tokio hotel

.und so stolpert man von einer verliebtheit in die nächste. warum? weil man angst hat. angst und ...keine hoffung.

.mein handy klingelt

.ANDERS eingraviert auf der stirn und jeder liest es dir laut vor.

. weg. fliegen.
mit brennenden flügeln.
doch erfrohren tief drinn.

. ob ihr körper vor erschöpfung oder vor kälte zitterte vermochte sie nicht mehr auszumachen, doch das letzte was sie wahrnahm, war eine schwarze gestalt inmitten des unendlich kalten gestöbers.

. warum haben die menschen angst davor den kalten hass zu empfinden? er tut doch nichts schlimmes. er ist doch auch nur ein armes großes gefühl.

. ich werde irgendwann an meinem 2. ich elendig verrecken...

. frei sein. die risse sind der anfang.die hülle sprengen...

. ein moment, an den du dein ganzes leben klammerst, kann für eine andere person etwas so unwichtiges sein...

. kopfüber und alles verkehrt





02.02.06

freundschaft-liebe-hass?

liebe.
schweres wort.
leicht gesagt.
bewirkt so viel.
ich liebe dich.
dieser satz.
kann alles...
vernichten.
und dann.
wird aus liebe.
trauer.
depression.
hass.
warum kann.
freundschaft.
nicht.
freundschaft.
bleiben?






26.01.06

wie gehts dir?

littlelykantroph | Irrlicht auf Irrwegen sucht Wegweiser | sagt:
wie isses denn bei dir?
mäuschen|| the black-eyed girl || drowned in my black tears sagt:
ach im moment is eh alles durcheinander..mal gehts mir gut mal dreckig und alles in allem ist es alles nicht nur schwarz weiß sondern nur die dicke graue klebrige masse des alltags und der normalität..das genaue gegenteil von dem was ich unter leben verstehe...


über nichts.

was ist das leben?
warum existieren wir?
was bringt die zukunft?
wann muss ich was tun?
warum palabern.
wenns besser geht.
und warum.
lässt er mich nicht.
einfach in ruhe.
soll er doch leben.
ich muss es auch.
irgendwann.
einmal.
leben.
und irgendwann.
auch einmal.
sterben.


23.01.06

"Freunde"

du hast gesagt.
wir wären freunde.
wir lachten viel.
gemeinsam.
doch weinten nie.
was ist heut?
du bist anders.
ich liege unter dir.
du schlägst.
auf mich ein.
wie taub.
rauschen im ohr.
warum nur?
was hab ich.
dir denn getan?
"freunde".
so.
nennt man.
das also.
ich verstehe.


mathe

das x.
das y.
das a.
das b.
das c.
alles.
sachen.
die ich.
nie und nimmer.
versteh.
xD.


so interessant.

staunende augen.
offene münder.
alle lauschen.
nur auf es.
noch nie.
hat jemand.
etwas beurteilt.
das ich tat.
nur verurteilt.
nur verhöhnt.
noch nie...
hm.
passiert.


das eichhörnchen

einmal nur.
frei sehen.
rot?
gelb.
und braun.
lang.
so lang.
so.
eben so.
was?
wovon ich rede?
eichhörnchen?
nein.
giraffe!

allein

wo sind sie?
wo sind alle hin?
wo die freunde?
wo die familie?
fort.
fort.
einfach weg.
egal.
wohin.
egal.
nur weg.
von dir.
du sollst.
allein sein.
leiden.
allein.


rotkohl

"möchstest du
noch rotkohl?"
"ne...
lieber tot sein"
"aber.
sowas sagt man
doch nicht!"
"mir egal!"
"also.
möchtest du
noch rotkohl?"
"ne...
lieber tot sein!"



narv

weißt nich mehr.
was los is.
is dir auch egal.
kümmert eh keinen.
gleichgültigkeit.
einer tickt aus.
steckt alle an.
gleichgültigkeit.
tief in dir.
alle spasten.
stressen nur.
selbst beste freunde.
du willst nur schrein.
getrieben.
gleichgültige.
unruhe.


alles egal.

warum.
is alles.
so egal?
selbst freunde.
sind nur last.
verändern sich.
tag für tag.
entfernen sich.
immer weiter.
alles egal.
kannst nichts tun.
nur zusehn.
und.
du selbst bleiben.
alles egal!



12.01.06

halbmensch

nicht mensch.
nicht tier.
halb mensch.
halb und halb.
ist noch nicht voll.


denken

hör auf zu denken.
hör auf zu atmen.
beides geht nicht.
wegen dem...
selbsterhaltungstrieb.
aber.
wenn ich nicht aufhöre.
an dich.
zu denken.
dann dreh ich durch.
das viele.
an dich denken.
macht mich fertig.
denken.
denken.
denken.
schlafen.
denken macht müde.
geh weg.
verschwinde.
aus den gedanken.




lass mich

lass mich.
ich kann allein gehn.
lass mich.
ich kann allein stehn.
lass mich.
kann ohne dich leben.
lass mich.
kann ohne dich sterben.
sag mir nicht.
was ich machen soll.
sag mir nicht.
was ich sagen soll.
sag mir nicht.
was ich nicht darf.
sag mir nicht.
was ich nicht kann.
misch dich nicht ein.
das wird zu viel.
leb dein leben.
und lass mich in ruh.
lass mich leben.




niemand da

aufwachen.
niemand da.
im weißen haus.
weiße wände.
weißer boden.
weiße decke.
alles weiß.
nackte füße.
kalter boden.
weiße tür.
weißer flur.
etwas flüstert.
in deinem kopf.
du siehst dich um.
niemand da.
gehst weiter.
weiße hand.
auf deiner schulter.
heller schrei.
deiner.
drehst dich rum.
niemand da.
was soll das?
niemand da.
doch eine antwort.
leise flüsternd.
in deinem ohr.
kichernd.
drohend.
panisch.
"verrückt"
und.
niemand da.




so wie immer

ausrasten.
schreien.
heulen.
mit sachen werfen.
auf leute.
und alles hassen.
chaos.
nach außen:
gefasst.
ruhig.
lächeln.
auf dem stuhl sitzen.
langweilen.
alles notieren.
so wie immer.



rauschen

rauschen.
ohrenbetäubend.
von überall.
das gefühl.
zu ertrinken.
im rausch.
ich seh.
alles.
verschwommen.
seh dich reden.
doch.
ich höre.
nur das rauschen.
etwas tief in mir.
weiß trotzdem.
was du sagst.
und ich will.
nur ertrinken.
in dem rauschen.
und so kommt.
der nächste trip.
durch die hölle.
und es ist nichts.
nur.
rauschen.



04.01.06

angst

panik.
angst.nur raus.
kein atem.
herzstillstand.
warum?
wie konnte..
es so weit kommen?
jetzt.
schläge?
hoffnung.
verloren.
nur noch sterben.
raus hier.
weg.
weit weg.
panik.
pure angst.
schreien.
laut.
hier raus.



01.01.2006

ein engel

bin ein hund.
reudig.
getreten.
verstoßen.
du bist ein engel.
schön.
geliebt.
vergöttert.
drehst dich.
deine langen.
weißen flügel.
schlagen mich.
immer wieder.
immer tiefer.
immer schlimmer.
doch es ist zu viel.
schon lange.
dreh dich.
ich will.
deinen flügel.
denn auch ein hund.
hat zähne.
blut.
rot.
das hast du davon.
jetzt bist du.
kein engel mehr.
jetzt bist du.
leblos.
liegt vor mir.
ich bin verstoßen.
doch ich fühle.
mich unendlich gut.
so gut.



31.12.05

neu

neujahr.
neujahrszigarette.
neuglück.
neupech.
neuschmerz.
neusinnlos.
neuumsonst.
neufreunde.
neubekannte.
neulaune.
neugeschehen.
neu.
neu neu neu.
warum nicht alt?
warum muss immer.
alles neu sein?
neu?
was ist das schon?
neu ist unbekannt.
unbekannt is gefahr.
gefahr is gut.
neu = gut?
wer weiß.




30.12.05

blind

bin ich blind?
bist du blind?
sind wir blind?
ich war nicht blind.
ich konnte sehen.
wie du dich.
gequält hast.
hab versucht.
zu helfen.
heut weiß ich nich.
wie es dir geht.
du warst blind.
du sahst nicht.
dass ich dich liebte.
sahst nur das.
was du wolltest.
und eifersucht.
bestimmte dich.
so gingst du.
völlig blind.
für die realität.
wir sind blind.
vollkommen blind.
für die liebe.
sehen nur die trauer.
die eifersucht.
das.
was wir sehen wollen.
doch nie das.
was wirklich da ist.
ich bin für dich da.
du kannst ruhig.
die augen schließen.
ich achte drauf.
dass du nicht auch.
noch blind wirst.


auszug aus dem leben

mäuschen || the black-eyed girl ... || you make me wanna cry sagt:
ich frag mich warum..warum immer so ne netten menschen leiden müssen?
SnowKitten sagt:
tja.. so ist das leben.
SnowKitten sagt:
meistens leiden gerad enette menschen, weil sie gefühle zulassen.
SnowKitten sagt:
weil sie nicht blind und gefühllos durch die welt renne, nur auf sich fixiert. Nette menschen achten auf ihre umwelt, auf ihre mitmenschen.
SnowKitten sagt:
und wenn diese mitmenschen nciht auch so sind, dann müssen die netten menschen darunter leiden.
SnowKitten sagt:
Das ist nicht fair, aber was soll man machen?



28.12.05

laue sommerträume
für lenya.happy birthday ^^

wir trafen uns.
im bus.
wir lachten.
gemeinsam.
hatten spaß.
dann die insel.
wir sahen.
wir kamen.
wir siegten.
fanden freunde.
feierten partys.
und "diskutierten".
wir haben viel erlebt.
und wurden.
wie eine kleine famile.
diese kommt.
hier zusammen.
nur für dich.
nur um dir zu sagen.
"du bist berauschend"
"und bleib so"
denn so wie du bist.
bist du unsere lenya.


27.12.05

lila lemonen

der schnee liegt weiß.
in meinem garten.
ich laufe durch.
ziehe eine spur.
mit lila blüten.
durch den schnee.
schneeengel.
kreisen unter mir.
im lila blütenmeer.
mit schmetterlingen.
um die wette.
und ich schaue ihnen zu.
was für ein schöner tag.
und mitten im schnee.
steht er dort.
der lemonenbaum.
so grün.
und gelb.
und darunter.
lilablütenmeer.



23.12.05

das letzte mal

hätte ich gewusst.
dass es das letzte mal ist.
hätte ich gewusst.
dass ich dich.
das letzte mal seh.
hätte ich gewusst.
dass ich das letzte mal.
mit dir rede.
dann hätte ich.
etwas schönes gesagt.
ich sah dich.
und dachte nichts.
ich spürte deine lippen.
und tat nichts.
als diesen kuss.
zu empfinden.
wie jeden anderen.
doch er war besonders.
dein letzter kuss.
an mich.
das letzte was ich tat.
ich ging.
ohne etwas.
zu dir zu sagen.
stilles schweigen.
und jetzt.
bist du weg.
fort.
einfach so.



Durch den Monsun

Das Fenster öffnet sich nicht mehr (Benutz doch die Tür.)
hier drin ist es voll von dir und leer (Benutz dir Tür verdammt!)
und vor mir geht die letzte Kerze aus. (Super angst im Dunkel, bei der Frisur)
ich warte schon ne Ewigkeit endlich ist es jetzt soweit (Wow, er hat nen
ordentlichen Frisör gefunden?)
da draußen ziehen die schwarzen Wolken auf. (Los hob vll. wirst vom Blitz
getroffen.)

Ich muss durch den Monsun (Ja gut geh weg)
Hinter die Welt (dann bleib auch dort)
Ans Ende der Zeit bis kein Regen mehr fällt (Ich nehm alles zurück, Drogen
sind doch gut)
Gegen den Sturm am Abgrund entlang (Mein Gott, fall in den Abgrund!)
und wenn ich nicht mehr kann denk ich daran (ja?)
Irgendwann laufen wir zusammen (Gegen ne Wand, Tier, Auto was denn?)
Durch den Monsun (Toller Monsun, der ist ja immer noch da und singt)
Dann wird alles gut (Vielleicht...)

Ein halber Mond versinkt vor mir war der eben noch bei dir (Ja, klar hab den mit meinem Laser von Himmel geholt...)
Und hält er wirklich was er mir verspricht. (Ob der weiß, dass der Mann im
Mond nicht echt ist? - Drogen sind wirklich was tolles)
Ich weiß das ich dich finden kann (Bitte find mich nicht, du bist widerlich)
Hör deinen Namen im Orkan (Kot doch zu spät)
Ich glaub noch mehr dran glauben kann ich nicht (Dann lass es sein...)

Ich muss durch den Monsun (Dann lass dich von dem mit nehmen verdammt)
Hinter die Welt (Probiers mal in Iowa die sind Hinterwelter)
Ans Ende der Zeit bis kein Regen mehr fällt (Regen ist lebenswichtig, nur mal
am Rand)
Gegen den Sturm am Abgrund entlang (Spring endlich)
und wenn ich nicht mehr kann denk ich daran (der ist ja immer noch nicht
gesprungen)
Irgendwann laufen wir zusammen (Ich weiß immer noch nicht wer)
Weil uns einfach nichts mehr halten kann (Oder meint er seinen Körper wenn er
den Boden des Abgrundes knallt?)
Durch den Monsun (Da ist aber kein Abgrund, schon wider nicht -.-)

Hey (Was!?)
Hey (Ja, verdammt. Was!?)

Ich kämpf mich durch die Mächte (Wo kommen die her, aus deinem Gesäß (!)
gezaubert?)
hinter dieser Tür (mach die doch einfach zu?)
werde sie besiegen (Und warum erzählst du mir das?)
Und dann führ?n sie mich zu dir (Du sollst weg bleiben)

Dann wird alles gut (Du lebst, also Lüge)
Dann wird alles gut (siehe oben)
Wird alles gut (siehe oben)
Alles gut (wer das dreimal sagt ist gay, nananannana)

Ich muss durch den Monsun (Kleine Kinder wissen nicht wann Schluss ist...)
Hinter die Welt (Ich sagte Iowa)
Ans Ende der Zeit bis kein Regen mehr fällt (Verreck doch an Wassermangel!)
Gegen den Sturm am Abgrund entlang (Spring!!!)
und wenn ich nicht mehr kann denk ich daran (zu springen?)
Irgendwann laufen wir zusammen (sagt mir einer was der meint)
Weil uns einfach nichts mehr halten kann (dann geh aufs Klo)

Durch den Monsun (mach doch was du willst)
Durch den Monsun (mach doch was du willst und ich gehe)

Songtext (c) eindeutig by Tokio Hotel *würg*

Kommentare (c) by unbekannt o.o (d.h. wenn das hier jemand liest,der weiß von wem das is..bitte melden v.v)




22.12.05

vorbei

alles ist vorbei.
er lief vorbei.
zeit ist vorbei.
sommer ist vorbei.
alles ist zu schnell.
oder ich zu langsam?
musik.
vorbei.
licht.
vorbei.
liebe.
vorbei.
das herzklopfen.
bleibt zurück.
und er lief vorbei.
einfach so.
kein lächeln.
nicht mal.
ein blick.
vorbei.
und ich.
bin wieder allein.


zeit

zeit ist zäh.
will nicht vergehen.
zeit ist lang.
sie quält gern.
vor allem.
uns.
warum?
immer diese frage.
warum?
ich weiß doch auch nichts.
nur.
ich habe keine zeit.
gehetzt.
gereizt.
verhasste zeit.
lass mich in frieden.
lass mich los.
zeitlos.
vogelfrei.
gehasst.
von allen.



was?

was willst du?
lass mich in ruhe.
ich existiere nicht.
geh weg.
lass mich schlafen.
lass mich träumen.
dass ich da bin.
lass mich träumen.
von ihm.
was willst du?
reden?
rede!
mit wem anders.
ich gehöre nur mir selbst.
will nicht mehr.
nicht mehr.
seelentröster sein.
nicht mehr.
trost spenden.
nur noch leben.
was ist?
na und?
ich.
interessiere dich.
ja auch nicht.


zu niemandem

wo gehör ich hin?
zu niemandem.
warum?
man spürt das.
es schmerzt.
wieso nicht?
ich weiß.
nichts.
verdammt.
dazugehörigkeit.
gibts nicht.
warum?
frag nicht.
ich weiß es nicht.
lass mich.
ich gehör nich dazu.
ich bin nich da.
nur für mich.
und meine flasche.
sont niemand.
uninteressant.
mag eh keiner.
liest niemand.
wird nie gelesen.
umsonst.
das ganze.
das ganze.
verdammte.
leben.



20.12.05

der leere platz

neben mir.
leer.
vor mir.
leer.
hinter mir.
leer.
über mir.
leer.
unter mir.
leer.
in mir.
chaos.


19.12.05

das kippen

umkippen.
einfach weg.
nichts gesehen.
die welt kippt.
aus den angeln.
freundschaften kippen.
vorher fest gestanden.
lieben kippen.
vorher treu geschworen.
bordsteinkanten kippen.
mitten auf die straße.
bäume kippen.
in den wald.
gräser kippen.
auf die wiese.
müllkippen.
überall.
tür die kippt.
mir auf den fuß.


das alte leid
mit mia im deutschunterricht

das alte leid.
der maria m.
aus n. (aus neuenhagen)
bei b. (bei berlin)
in b. (in brandenburg)
in d. (in deutschland)
in e. (in europa)
auf der e. (auf der erde)
i.u.a. (im unendlichen all)



16.12.05

du bist.

einzigartig.
deine worte.
seele streichelnd.
oder tröstend.
manchmal scheltend.
meist zurecht.
spendest rat.
zu jeder stunde.
bist recht tollerant.
zu meinem glück.
du bist.
trotz deiner fehler.
ein lieber mensch.
du bist.
einfach unvergleichbar.
du bist.
einfach meine mama!


für dich.
nein. das ist nicht noch einmal das gleiche gedicht. nur für dieselbe person.zum selben anlass. das lag der kette bei, die ich thesi heut geschenkt hab.

Für dich

Funkeln.
Augen und auch Sterne.
Ketten und Geschenke.
Alles warm.
Alles schön.
Alles nur für dich!



15.12.2005

du.

du stehst da.
keine 5 meter von mir.
ich seh dich an.
du siehst mich nicht.
wenn.
dann grinst du dumm.
warum denn?
ich bin verwirrt.
was ist denn?
warum starrst du so?
bin ich grün?
oder was?
sieh woanders hin!
nur nicht zu mir.
du könntest sonst sehen.
ich existiere.

komischer tag

ich fühle mich real.
existiere mal wieder.
lebe.
vor mich hin.
doch heute.
ist es anders.
ich lache.
ehrlich.
nicht gespielt.
heute.
ist alles anders.


tagtraum

nur ein tagtraum.
nie wirklichkeit.
schade.
limonen?
melonen?
himbeeren!
sonne im gesicht.
füße im meer.
himbeeren.
warmer wind.
seicht.
blaues band.
ein geräusch.
musik.
zwei hände.
nur ein tagtraum.
nie wirklichkeit.


dein wort

du sagtest.
immer wieder.
'weine nicht'.
ich tat es.
ich weinte nicht.
nicht vor dir.
genoss die zeit.
doch dann.
zeit vergeht.
viel zu schnell.
es geht vorbei.
verliebtheit.
leidenschaft.
sonne.
strand.
rauschen.
ende.
es ist vorbei.
zu schnell.
hör noch dein wort.
'weine nicht'.


und doch

keine träne.
nie vor dir.
hab nich gezeigt.
was ich fühl.
und doch.
ich hab geweint.
um dich.
um uns.
tiefe trauer.
vermisse dich.
deine hände.
augen.
stimme.
habe keine tränen.
nicht mehr.
zu viel geweint.
und doch.
nie vor dir.


14.12.2005

für dich
als danke an den liebsten menschen.thesi.

was wäre ich heut ohne dich?
ich weiß nicht.
was wär ich morgen ohne dich?
ich weiß nicht.
was,wenn du mal nicht mehr bist?
ich weiß nicht.
ich weiß was.
für dich würde ich durchs feuer gehen.
für dich würde ich von klippen springen.
für dich würde ich stehlen.
für dich würde ich sterben.
für dich würde ich alles tun.
für dich.
warum?
weil ich dich mag.
und ich brauche dich.
klingt komisch.
ist so.
wahre freundschaft ist selten.
wahre freundschaft ist kostbar.
wahre freundschaft bist du für mich.
warum?
sag du es mir.
ich weiß nicht.
du bist einfach einzigartig.
für mich.
danke für alles.
für immer im herzen.
du und ich.


nur du
wie schaffst du es nur jedes mal?
jedes mal.
jedes mal wenn ich verletzlich bin.
jedes mal.
ich lese ein buch.
es bewegt mich.
tief innen drin.
ich stehe da.
und lese.
und du?
dir fällt nichts besseres ein.
du fragst mich etwas.
es geht dich nichts an.
ich sage nichts.
denke.
'geh weg!'.
du schreist.
bist laut.
verletzend.
gerade entfalte ich mich.
wie eine blume.
langsam und leise.
strecke meine blütenblätter.
dir entgegen.
du?
du stichst mitten rein.
in die empfindliche mitte.
du trittst auf mir herum.
machst die kleine blume kaputt.
warum?
was habe ich gemacht?
es geht dich nichts an.
nichts.
und nur du.
nur du.
verstehst es nicht.
mit mir normal zu reden.
kannst du nicht.
schrei.
schrei doch.
ich bin taub.
ich hör dich nicht mehr.


tage wie diese

tage wie diese.
schmecken nach himbeere.
tage wie diese.
hören nicht auf.
in unseren herzen zu leben.
tage wie diese.
sind ein lichtblick.
im dunklen leben.
tage wie diese.
sollte es öfter geben.
tage wie diese.
sind lila.
und schön.
tage wie diese.
sind einfach da.
zum genießen.
an tagen wie diesen.
bin ich ein mensch.
mit himbeerensträuchern.
hinten im garten.


13.12.2005

was tun?

was tun?
was tun, wenn die welt kopf steht?
was tun, wenn man selbst nicht weiß was ist?
was tun, wenn man einsam ist?
was tun, wenn man nicht weiterweiß?
was tun, wenn man sich gehasst weiß?
was tun, wenn man sachen über freunde weiß?
was tun, wenn man einfach zu viel weiß?
was tun, wenn die freunde durchdrehen?
was tun, wenn man selbst langsam durchdreht?
was tun?
was tun, frag ich dich.
du zuckst mit den schultern.
du drehst dich weg.
du siehst mich nicht mehr.
du gehst.
schaust dich nicht mehr um.
bist einfach weg.
verschwunden aus meinem leben.
niemanden mehr, der mit mir spricht.
steh da so allein rum.
es beginnt zu schneien.
wo bist du?
warum bist du nicht hier?
warum bin ich noch da?
warum saugt mich die erde nicht ein?
kann ich nicht einfach umfallen und tot sein?
warum fühle ich mich so leer?
warum kann ich nichts mehr sehen?
nur dich...
dich.dich.dich.
wie geht es, dass ich taub bin?
wie gehts es, dass ich nichts mehr sehe?
wie geht es, dass ich nichts mehr sagen kann?
wie geht es, dass ich dich nicht mehr spüre?
nie mehr.
nur die einsamkeit.
und den schnee..kalt auf meiner haut.
so geht man kaputt.
warum?
darum.
wieso?
deshalb.
man kann nicht fragen.
man beginnt durchzudrehen.
man verstummt.
wird taub und blind.
man baut eine mauer.
doch du.
du hast sie eingerissen.
nur um danach zu lächeln.
und zu gehen.
und ich stehe da.
im schnee.
ohne mauer.
ohne schutz.
ohne dich.
...
allein.



schmerzen

warum hast du mich nicht belogen?
einfach so getan als wenn nichts wär?
warum musstest du es sagen?
hast damit alles kaputt gemacht.
konntest du nicht einfach ein gefühl behalten?
behalt dein wort.
will es nicht hören.
behalt es bei dir.
willst du denn alles kaputt machen?
ich will, dass es bleibt wie es ist.
nein.
jetzt ist es vorbei.
alles ist vorbei.
du hast es gesagt.
augen geschlossen.
ich will nichts mehr sehn.
nicht sehen.
was auf deinem gesicht passiert.
nichts mehr fühlen.
zu eis erstarren.
will nicht da sein.
dreh die zeit zurück.
sag du willst zum bäcker gehn.
sag du willst fußball spielen.
sag du willst jemanden ermorden.
aber sag nicht das.
sag es nicht.
sag nicht die drei worte.
sag nicht.
Ich liebe dich.
mach nicht alles kaputt.
bitte.
zerstör uns nicht das.
das, was wir noch haben.
zerstör uns nicht.
doch.
du hast es getan.
wofür?
zu welchem preis?
warum?
kannst du nicht lügen?
bist du denn so ehrlich?
warum?
kannst du denn nicht sagen,
dass es nicht so ist?
sag doch einfach etwas.
sag du hast mich zu spät erkannt.
sag du hast mich vertauscht.
doch bitte sag etwas.
irgendetwas.
steh nicht so da.
erwarte nichts von mir.
ich bin aus eis.
erwarte nichts.
geh doch nicht fort.
oder doch?
geh einfach.
lass mich stehen.
nein bleib hier.
ich möchte dir noch etwas sagen.
nein.
nicht das.
auch nicht das.
es wird dich verletzen.
ich will das nicht.
aber ich muss.
du musstest es ja soweit kommen lassen.
doch du solltest wissen:
liebe kann man nicht mit freundschaft begleichen.
und wenn du das nicht verstehst,
kann ich da auch nichts machen.
sei mir nicht sauer.
ich könnte es nicht.
ich kann doch auch nicht lügen.
ich lüge nicht.
jedenfalls nicht bei liebe.
bitte sei mir nicht böse.
ich kann dich nicht lieben.
nie.


anklage

hör den wolf.
das jaulen.
klagend.
hör hin.
es geht dich auch was an.
die vögel sind verstummt.
die amsel ist nicht mehr.
sie singt nie mehr.
auch das geht dich etwas an.
sie hin.
man kann den berg nicht mehr sehen.
nicht mehr.
den sonnenschein.
wandern.
nur wegen dir.
was denkst du?
'nicht meine schuld'
denkst du das?
denk noch einmal nach.
dann weißt du ganz genau.
du lügst.
du belügst dich selbst.
du weißt es.
du bekommst deinen arsch nicht hoch.
du bist zu faul.
du bist gnadenlos.
mensch.
sieh hin.
öffne endlich die augen.
hör hin.
riech endlich,
wie sehr du die luft verpestest.
spüre endlich selbst.
die uv-strahlen.
die not.
das leid.
fühle qualen.
spüre wie es ist...
wenn man gerechtigkeit walten lässt.
den schmerz wirst du nicht überleben.
und dann geht es bergauf.
der qualm verfliegt.
die vögel singen.
der wolf spielt mit dem lamm.
und du.
du schaust von unten zu.


schnauze!

ich ahne noch nichts.
sitze vor dem pc.
bin total entspannt.
musik leise im hintergrund.
du kommst online.
redest mich an.
ich rede mit dir.
du fragst mich um rat.
ich kann nicht helfen.
total genervt.
er kommt online.
er redet mich an.
ich rede mit ihm.
er fragt um mich.
'kannst du mir helfen?'
ich seufze nur genervt.
'nein!'
der andere kommt online.
fragt sofort.
bettelt.
fleht.
'hilfe!'
ich murre nur.
koche.
brodle.
innerlich schreie ich.
einer kommt online und fragt mich.
'wie gehts?'
'gut.'
'mir nicht.'
'aha'
'kannst du mir helfen?'
'nein'
'du weißt nicht worum es geht'
'um ein mädchen'
'woher - '
...
hört mal zu.
ich bin ein mädchen.
man kann mit mir reden.
über viele sachen.
auch über andere mädchen.
aber bedenkt...
ich bin auch ein mensch.
ich bin auch genervt.
ich raste auch mal aus.
und in diesem fall raste ich aus.
ich schreie rum.
ich schmeiß sachen vom tisch.
ich schnauze alle an.
und warum?
wegen euch.
ich bekomm mein leben nicht auf die reihe.
und ich soll helfen?
träumt weiter.
ich bin ein mensch...
kein roboter.
und auch niemand,
der seelentröster spielen will.
ich. bin. ein. mensch.
keine eheberatung!!
SCHNAUZE!!
lasst mich in ruhe.
in ruhe..
schlafen..
grübeln..
über mein eigenes leben...


alles (c) by mäuschen !
seh keine weiten wege, seh nur flucht.punkte auf dem weg zu dir. ¿ʇɥǝɹpɹǝʌ ɟdoʞ uǝp ɹıp ɥɔı ,qɐɥ 'ɐɐu
and she's squealing with joy and dances let the phone ring, let's go back to sleep. let the world spin outside out door, you're the only one that i wanna see. tell your boss you're sick, hurry, get back in i'm getting cold. get over here and warm my hands up, boy, it's you they love to hold. and stop thinking about what your sister said. stop worrying about it, the cat's already been fed. come on darlin', let's go back to bed. put the phone machine on hold. leave the dishes in the sink. do not answer the door. it's you that i adore- i'm gonna give you some more... i love you, darlin' ♥
♥ i love my manic.
alles du, alles dur, blöd wär nur, wenn ich jetzt die augen schlösse und dann öffne und plötzlich wärst du gar nicht da.
es gibt so viel zu tun, zum beispiel...
...küssen im kino oder
auf stöckelschuhen pogo tanzen... (: